Leider verfügt Ihr Browser nicht über JavaScript (1.2), oder es ist deaktiviert. Die Darstellung meiner Homepage wird unter diesen Umständen nicht oder nur fehlerhaft möglich sein. Matthias Priebe - Simplexrechner

DER SIMPLEX-RECHNER
 
Startseite / Rechner
 
Kontakt
 
Impressum
 
Wissenswertes
 

 

Wissenswertes

Allgemeines

  • Diese Website bietet Ihnen eine Implementierung des Simplex-Algorithmus von George Dantzig. Dieser Algorithmus löst lineare Programme (LP) zumeist in polynomialer Zeit.
  • Es gibt bereits zahlreiche Implementierungen des Verfahrens, jedoch ist mir nur meine bekannt, alle nachfolgend aufgelisteten Eigenschaften gleichzeitig zu erfüllen:
    • Kostenlos nutzbar
    • Grafische Benutzeroberfläche (=keine Sprache zu erlernen)
    • Überall verfügbar, wo es einen Internet-Zugang gibt
    • Keine Registrierung/Anmeldung/Login und keine Angabe der e-mail-Adresse erforderlich
    • Mit Ausnahme des Browsers: Keine Installation von Software notwendig
    • Keine Abhängigkeiten (von Java, client-seitigen Skriptsprachen, Flash und dergleichen), um möglichst vielen Nutzern den Zugang zu ermöglichen. Sie brauchen nur einen Browser, der HTML 4 versteht. Wenn Ihnen diese Seite korrekt angezeigt wird, sollte das auf Ihren Browser zutreffen.
    • Bei Bedarf automatische Umschaltung auf den dualen Simplex-Algorithmus, falls Startlösung (0, ..., 0) unzulässig
    • Vollständiger Lösungsweg über alle Tableaus wird angegeben
  • Literatur: Die hier vorliegende Implementierung folgt dem Buch von Andreas Drexl und Wolfgang Domschke, "Einführung in Operations Research" (Springer, in meinem Fall: die 3. Auflage). Jede wirtschaftswissenschaftliche Hochschulbibliothek sollte Ihnen dieses Werk anbieten können.

Nutzung

  • Bitte beachten Sie die Hinweise auf der Startseite.
  • Bitte geben Sie Fließkommazahlen im IEEE-Format (mit Punkt statt Komma) ein, also z.B. 2.76 statt 2,76. Verwenden Sie den Punkt darum bitte nicht als Dezimaltrenner, geben Sie also beispielsweise 26693.57 statt 26.693,57 ein.
  • Diese Implementierung ist für Anschauungszwecke (Lernzwecke) gedacht, nicht dafür, viele und/oder große Modelle zu lösen. Falls Sie weitergehenden Bedarf haben, bietet sich u.a. das GNU Linear Programming Kit (GLPK) an.
  • Sollten Sie nicht sicher sein, ob Ihr Modell ein LP ist, prüfen Sie bitte die drei folgenden Bedingungen:
    • Die Zielfunktion ist linear
    • Alle Nebenbedingungen sind linear
    • Alle Variablen sind nichtnegativ und kontinuierlich
  • Wenn Sie glauben, einen Fehler entdeckt zu haben, und sich sicher sind, dass Ihr eigener Rechenweg einwandfrei ist, bitte benachrichtigen Sie mich.

 

Fragen? Anregungen? Feedback?


 
 
0c5946e60df1a05d363760f7724743dd 3915756310